Aktuelles

Jahresmeister 2023 Markus Müller - Lanz

153. Generalversammlung der Aescher Feldschützen

 

Nach dem Sebastiansgedächtnis in der Pfarrkirche trafen sich am 19. Januar 2024 die Vereinsmitglieder der Schützengesellschaft Aesch zur Generalversammlung im Restaurant Tellimatt. Nach einem feinen Essen begrüsste der Präsident Toni Rust alle Anwesenden. Die obligaten Traktanden wurden zügig abgewickelt. Im interessanten Jahresbericht liess der Präsident die Höhepunkte des vergangenen Vereinsjahres nochmals aufleben. Vorallem das kameradschaftliche Miteinander und die guten Schiessergebnisse beim Obwaldner Kantonalschützenfest wurden hochgehalten. Der Jahresbericht, die Jahresrechnung und das Jahresprogramm wurden einstimmig genehmigt. Vorgesehen ist in der nächsten Saison der Besuch des 27. Eidgenössischen Schützenfestes für Veteranen in Langenthal.

Erfreulicherweise konnten zwei neue Mitglieder in den Verein aufgenommen werden. Sie wurden mit grossem Applaus willkommen geheissen.

Schützenmeister Josef Kopp sendete die Jahresmeisterschaft 2023 und den Luzerner Stich ab. Es war eine spannende Meisterschaft, die erst beim letzten Schiessen entschieden wurde. Jahresmeister 2023 wurde mit 140 Punkten Markus Müller–Lanz, gefolgt von Josef Winiger mit 133 Punkten und Hans Häfeli mit 131 Punkten. Josef Kopp überreichte dem neuen Jahresmeister Markus Müller–Lanz einen neuen Pokal, der vom Dreifach-Jahresmeister Josef Winiger gespendet wurde. Beim Luzerner Stich erreichte Josef Winiger mit 95 Punkten das höchste Resultat.


Die 6 Bestklassierten der Jahresmeisterschaft 2023

 

1.   Markus Müller-Lanz        140

2.   Josef Winiger                  133

3.   Hans Häfeli                    131

4.   Toni Stadelmann            130

5.   Markus Müller-Wirz         124

6.   Josef Kopp                     110

20. Januar 2024

Abschluss der Schiesssaison


Wie jedes Jahr beendete die Aescher Feldschützengesellschaft mit der Schützenkilbi die Schiesssaison 2023. Höhepunkte des Vereinsjahres waren der Besuch des Kantonalen Obwaldner Schützenfestes im Juni und die hohe Beteiligung am Feldschiessen in Hämikon.

Am 27. Oktober 2023 startete die Schützenkilbi mit einem Apéro. Eine grosse Anzahl Schützinnen und Schützen fanden sich im Schützenhaus ein und bestaunten den prächtigen Gabentempel. Schön, dass auch einige «neue» Gesichter aus der Bevölkerung der Einladung gefolgt sind. Nach den Begrüssungsworten des Vereinspräsidenten Toni Rust begaben sich alle in die gemütliche Schützenstube. In froher Runde genossen alle das feine, obligate Fondue Chinoise. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden von Josef Kopp und seinen beiden Helferinnen aufs Beste verwöhnt.

Aufgelockert wurde der Abend mit dem Absenden der einzelnen Stiche. Der Präsident lobte die grosse Beteiligung am Kilbischiessen und freute sich über die guten Resultate in allen Stichen. Erwähnenswert ist die grosse Zunahme der Schiessenden beim «Wyber-Stich»(17) und «SIE+ER-Stich»(13 Paare). Darüber ist der Vorstand der Schützen sehr erfreut.

Im Ehrengabenstich siegte Hans Häfeli mit ausgezeichneten 375 Punkten gefolgt von Markus Müller–Lanz (354) und Josef Wiederkehr (352). Den Vereinsstich machten die gleichen drei Schützen untereinander aus. Es gewann Markus Müller–Lanz vor Hans Häfeli und Josef Wiederkehr. Beim Schnellstich mischte sich Toni Stadelmann als Zweiter zwischen den Gewinner Hans Häfeli und den drittplatzierten Josef Wiederkehr.

Mit der dreifach Kranzkarte konnten Franz Christen, Hans Häfeli, Markus Müller–Lanz und Josef Wiederkehr ausgezeichnet werden.

Auch im «SIE + ER» stand Josef Wiederkehr zusammen mit seiner Tochter Fabienne zuoberst auf dem Podest. Renate Stadelmann erzielte mit 55 Punkten das beste Resultat beim «Wyber-Stich».

Spät abends endete ein gemütlicher Absende-Abend und jede Schützin und jeder Schütze konnte mit einem oder mehreren Preisen nach Hause gehen.

An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Sponsoren für die grosszügige Unterstützung, an Josef Kopp für die zeitaufwendige und tadellose Organisation der Schützenkilbi und an ALLE, die durch ihre Teilnahme beim Kilbischiessen unseren Verein unterstützt haben.

 

Ranglisten:

Vereinsstich: 1. Markus Müller–Lanz (95), 2. Hans Häfeli (94), 3. Josef Wiederkehr (93), 4. Franz Christen (87), 5. Toni Stadelmann (86),

6. Sepp Winiger (84)

Ehrengaben: 1. Hans Häfeli (375), 2. Markus Müller-Lanz (354),

3. Josef Wiederkehr (352), 4. Franz Christen ((351) 5. Silvia Kopp (347), 6. Josef Kopp (346)

Schnellstich: 1. Hans Häfeli (58), 2. Toni Stadelmann (53), 3. Josef Wiederkehr (51), 4. Markus Müller-Lanz (51), 5. Josef Kopp (50), 6. Markus Müller–Wirz (48)

«Wyber-Stich»: 1. Renate Stadelmann (55), 2. Fabienne Wiederkehr (50), 3. Mehr Christen Judith (50), 4. Wüest Lea (49), 5. Wüest Jnes (46)

6. Wiederkehr Elisabeth (44)

«SIE + ER-Stich»: 1. Fabienne + Josef Wiederkehr (91), 2. Silvia + Josef Kopp (87), 3. Renate + Toni Stadelmann (86), 4. Jnes + Martin Wüest (75), 5. Elisabeth Wiederkehr + Daniel Stierli (74), 6. Rosmarie Herzog + Markus Müller-Wirz (71)

5. November 2023

Erfolgreiche Aescher Schützen am Obwaldner Kantonalschützenfest

 

Gemeinsam unterwegssein, Kameradschaft pflegen und zielsicher ins Schwarze treffen, war das Motto des Vereinsausfluges der Aescher Schützen am Freitag, 9. Juni ans Obwaldner Kantonalschützenfest.

Frühmorgens starteten die Vereinsmitglieder zur Waffenkontrolle Richtung Lungern zur Schiessanlage Brünig Indoor. Da die Anlagen in Obwalden schon nach kurzer Zeit ausgebucht waren, standen auf der Schiessanlage in Ennetmoos für die Aescher Schützen Schiesszeiten zur Verfügung. Von 10.30 Uhr bis 19.00 Uhr waren Rangeure reserviert, so dass jeder Schütze in Ruhe seine verschiedenen Stiche schiessen konnte. Ein feines Mittagessen, vom Standpersonal gekocht, stärkte die Vereinsmitglieder, um erfolgreich ins Schwarze zu treffen. Das Warten auf den richtigen Schiesszeitpunkt mit den passenden Lichtverhältnissen wurde mit Jassen, Fachsimpeln, Verfolgen der Schiessresultate auf den Monitoren und mit Betreuungsarbeit der Schützenkameraden überbrückt. Am späten Abend konnten die erfolgreichen Schützen ihre Auszeichnungen im Festzentrum in Lungern abholen.

Sepp Winiger durfte den Vierfach-Kranz entgegennehmen und Toni Stadelmann und Markus Müller - Wirz erzielten den Dreifach-Kranz.


Zufriedene Aescher Schützen vor dem Gabentempel im Brünig Indoor

15. Juni 2023